Von Pyramiden zum liegenden Eiffelturm

 

Er-Fahren Sie spannende, einzigartige Landschaften in der Mitte Europas! Wie kaum ein anderer Gartenkünstler seiner Zeit stand Fürst Hermann von Pückler für das Thema Landschaftswandel. So wurde der grüne Fürst zum Namensgeber für die größte Landschaftsbaustelle Europas – der Internationalen Bauausstellung „Fürst-Pückler-Land“ (IBA).

 

In den Jahren von 2000 bis 2010 entwickelte die IBA 30 Projekte, die durch den Fürst-Pückler-Weg verbunden sind.
Seit über hundert Jahren ist der Braunkohlebergbau Lebensgrundlage für viele tausende Menschen in der Lausitz. Die Ausmaße sind gigantisch – die Auswirkungen gravierend. Wir erleben einen Landschaftswandel in deren Folge über 40 Ortschaften von der Landschaft verschwanden und nun Europas größte künstliche Seenkette im Entstehen ist.

 

Die 500 km lange Tour ist eine wahre Entdeckungsreise in Vergangenheit und Zukunft:

 

  • traumhafte Parkanlagen in Cottbus, OT Branitz und in Bad Muskau

  • aktive und ausgekohlte Braunkohle-Tagebaue mit gigantischen Maschinen und Anlagen

  • das entstehende Lausitzer Seenland mit über 20 Binnenseen

  • der sagenumwogende Spreewald, ein UNESCO-Biosphärenreservat mit 1.000 km Wasserarmen und einzigartigen Kulturlandschaften

  • tolle IBA Projekte wie das Besucherzentrum F60 – liegender Eiffelturm, die IBA-Terrassen am entstehenden Ilsesee, die Bio-Türme in Lauchhammer, schwimmende Häuser oder die Slawenburg in Raddusch

 

 

Tourenkarte

Zur Vergrößerung bitte mit der Maus darüberfahren

Bilder zur Rubrik

Zum Vergrößern bitte anklicken
Foto: pension_brodack.gif
Foto: kolonieschaenke-burg.gif
Foto: logo.gif
Foto: fahrrad-schenker.jpg
 
 
 

Allgemein

Bausteine